Stadtbahnprojekt Aarhus

Mehrwert durch gebündelte Nahverkehrskompetenz

  • Reduzierte LCC und eine maximierte Produkt-Lebensdauer durch maßgeschneiderte Hardware-Lösungen und übergreifende Zusammenarbeit der Fachgebiete
  • Optimale Abstimmung der Ziele zwischen Kunde und Lieferant durch Beteiligung Vosslohs am gesamten Lebenszyklus des Assets
  • Studien und produktspezifische Berechnungen für ein optimiertes Angebot:
    • Lärm- und Vibrationsstudie zum Schutz sensibler Ausrüstungsgegenstände vor Vibrationen
    • Befestigungslösung DFF 200 (ehemals W-Tram) als schwingungsdämpfende und schallabsorbierende Lösung
    • Schwimmende Verlegung der Festen Fahrbahn mit Anti-Vibrationsmatten
    • Schienenauszug-Modell für ein freies Gleiten der Schiene auf Brücken, die eine Aufnahme von Dehnungen im Streckenbereich erforderten

Vosslohs Beitrag

  • Umfangreiches Portfolio an Weichen- und Kreuzungsanlagen, Schienenauszüge, Schienen- und Weichenbefestigungssysteme
  • Koordinierte Anlieferung für einen Großteil des Gleismaterials (inkl. Verkapselungen, Schwellen oder Prellböcke)
  • Neulagenschleifen der Schienen und Weichen vor Streckeneröffnung

Realisierung von vier verschiedenen Formen der Festen Fahrbahn

  • Bestmögliche Einbettung der Neubaustrecke in die verschiedenen architektonischen Kontexte der Stadt und die landschaftlichen Gegebenheiten
  • Fertigstellung der Gleisarbeiten in nur 27 Monaten

Um den Charakter der Landschaft aufzugreifen, kamen auf der Neubaustrecke verschiedene Bauformen der Festen Fahrbahn zum Tragen.

Quelle: Aarhus Letbane
Quelle: Aarhus Letbane